Erfahrungen & Bewertungen zu Roberts Teehaus

Grüner Tee Seife Rezepte - ein echtes Naturprodukt!

Sie möchten Ihre Seife ohne Tierversuche, handgefertigt und frei von Parabenen? Bei grüner Seife aus dem Handel kann man da nie sicher sein. Machen Sie aber Ihre Seife selbst, wissen Sie, was sie beinhaltet. Grüner Tee ist eine ideale Zutat bei handgemachter Seife, denn er lässt sich wunderbar verarbeiten und tut der Haut gut. Das ist echte Naturkosmetik!

Grüntee Seife Rezepte - Grundkenntnisse

Seife machen ist nicht ganz einfach. Doch es lohnt sich: Selbstgemachte Seifen riechen besser, sie reizen die Haut nicht so sehr, und im Fall von grünem Tee kommt sogar eine antibakterielle, beruhigende Wirkung hinzu. Ideal sind sie deshalb auch als Geschenk!

Grundsätzlich enthalten selbst hergestellte Seifen neben Natron nur Kräuterextrakte, Öle und tierisches Fett. Zweifelhafte synthetische Stoffe sind dagegen tabu.

Warnhinweis

Grundlage natürlicher Seifenherstellung ist häufig ein Gemisch aus Wasser und Natriumhydroxid (NaOH). Diese Form von Natron ist etwas anderes als das bekannte Kaiser- oder Haushaltsnatron. Es ist ätzend, weshalb Sie sich mit Handschuhen schützen sollten. Benutzen Sie beim direkten Umgang damit zusätzlich eine Schutzbrille!  

Natriumhydroxid reagiert mit Luft, Wasser sowie Aluminium und vielen anderen Metallen. Beachten Sie deshalb unbedingt die Hinweise auf der Verpackung bei der Verarbeitung.

Grüntee Seife Rezepte: Das brauchen Sie noch

  • Thermometer
  • Form für die Seife
  • Töpfe zum Schmelzen der Fette
Zubereitung Seife: Zutaten und grundlegende Arbeitsschritte

+ Öle / Fette
+ NaOH
+ destilliertes Wasser
+ weitere Zutaten: ätherische Öle, grüner Tee oder Kräuter

(1) Schmelzen Sie auf dem Herd, was Sie an Fetten verwenden. Nutzen Sie kleinste Einstellungen am Herd für sanftes Erwärmen. Anschließend geben Sie die Öle hinzu, und zwar kalt. Die Mischung kühlt dann wieder etwas ab. Sie sollte am Ende nicht heißer sein als 40 Grad (also wenig mehr als Zimmertemperatur).
(2) NaOH mit möglichst kaltem, destilliertem Wasser anrühren. Vorsicht: Bereits dadurch erhitzt sich das Gemisch! Anschließend abkühlen lassen!
(3) Die Natronlauge, Öle sowie Fette vermischen Sie nun, bis das Ergebnis cremig wirkt.
(4) An dieser Stelle geben Sie alle restlichen Zutaten zu.
(5) Seife in die Form geben, abkühlen lassen. Die Lagerung erfolgt bei Zimmertemperatur.
 (6) Nach ungefähr 1-2 Tagen ist sie fest genug, um entnommen zu werden. Sie können die Seife jetzt schon in Stücke schneiden, sollten Sie aber noch vier Wochen reifen lassen, bevor Sie sie verwenden.

Grüner Tee - Verwendung bei der Seifenherstellung

Er kann in zwei Formen Verwendung finden: Als Aufguss, dann ersetzt er das Wasser zum Anrühren der Natronlauge. Oder man nimmt ihn als Pulver (Matcha) und fügt ihn erst später hinzu (Schritt 4).

Grundlegendes Grüntee Seife Rezept

  • 500 g Kakaobutter
  • 270 g Olivenöl
  • 230 g Kürbiskernöl
  • 125 g NaOH, angerührt mit der folgenden Zutat:
  • 340 ml grüner Tee

Gehen Sie vor, wie oben beschrieben. Grüner Tee wird hier als Aufguss verwendet. Er dient anstelle des Wassers zum Herstellen der Natronlauge.

Weitere Grüntee Seife Rezepte

Auf der Basis von Sheabutter / mit Matcha:

  • 300 g Sheabutter
  • 450 g Kokosöl
  • 80 g Olivenöl
  • 125 g Natronlauge, angerührt mit 320 ml Wasser
  • 30 g grüner Tee-Öl oder anderes Aromaöl
  • 10 g grüner Tee (Matcha Pulver)

Zubereitung wie oben beschrieben! Bei diesem Rezept wird der grüne Tee allerdings erst nach dem Mix aus allen anderen Zutaten hinzugefügt (Schritt 4).

Wer sich den Umgang mit Ätznatron nicht zutraut, für den gibt es eine sichere und ebenfalls wirksame Methode, aus grünem Tee Seife zu machen.

Grüntee Seife Rezepte mit Seifenflocken

Dabei stellt man die Seife nicht selbst her, sondern verwendet sogenannte Rohseife, auch Glycerin. Glycerin erhält man im Handel als Block. Um Seifenflocken zu erhalten, muss man das Ganze also noch in der Küchenreibe verkleinern. Möglich sind auch alte Seifenreste anstelle der Flocken.

  • 3 g Bienenwachs
  • 150 g Seifenreste oder -flocken
  • 150 ml grüner Tee (Aufguss)
  • 30 ml grüner Tee (Parfümöl)

Zubereitung:

+ Bienenwachs erhitzen
+ nach dem Verflüssigen grünen Tee zugeben
+ Seifenflocken oder -reste nach und nach hinzufügen
+ Temperatur auf 60 Grad senken
+ Öl hinzufügen, umrühren
+ in die Form gießen, weiter wie oben beschrieben (Schritt 6)

Kann man auch edle Teesorten verwenden?

Grundsätzlich ja. Es besteht kein Unterschied zwischen der Verwendung der einzelnen Sorten.  Sämtliche Sorten grüner Tee erfüllen dieselbe Funktion in der Seife. Deshalb ist es egal, ob Sie edle Sorten wie Jasmine Pearls https://www.roberts-teehaus.de/?store-page=Jasmin-Pearls-20-Gramm-p133125180 , Gyokuro Asahi https://www.roberts-teehaus.de/?store-page=Gyokuro-Asahi-20-Gramm-p133125098  oder Cui Lu https://www.roberts-teehaus.de/?store-page=Green-Cui-Lu-20-Gramm-p133125150    verwenden.


 

Wenn Sie regelmäßig über neue Blogeinträge informiert werden wollen, können Sie unseren Newsletter unter 

https://www.roberts-teehaus.de/newsletter    abonnieren.

  Eine Auflistung unserer Blogbeiträge finden Sie unter https://www.roberts-teehaus.de/blog