Erfahrungen & Bewertungen zu Roberts Teehaus
Erfahrungen & Bewertungen zu Roberts Teehaus


                                      
                                                         

                      Japan Sencha Zubereitung


So bereiten Sie japanischen Sencha zu

Es gibt sowohl verschiedene Anleitungen dafür als auch unterschiedliche Vorlieben beim Genießen. 
Probieren Sie ruhig aus, wie Ihnen dieser grüne Tee am besten schmeckt und welche Brühmethode Ihnen am meisten zusagt.

Grundlegendes der Japan Sencha Zubereitung

Die Faustregel lautet: Je höher die Qualität, desto niedriger die Temperatur des Wassers beim Aufgießen. Grüner Tee, Sie wissen es höchstwahrscheinlich längst, wird niemals sprudelnd kochend aufgebrüht. 
Für einen hochwertigen Sencha genügen 80 Grad, es kann sogar ein bisschen weniger sein. Sie haben kein geeignetes Thermometer? 
Macht nichts, es geht auch ohne. Kochen Sie Wasser auf. 
Öffnen Sie den Deckel des Kessels und lassen Sie den Inhalt fünf bis zehn Minuten bei Zimmertemperatur stehen. 
Dann ist das Teewasser gerade richtig: heiß, aber nicht zu sehr.
Und welche Menge an Blättern ist bei der Japan Sencha Zubereitung richtig? 
Nehmen Sie fünfzehn bis zwanzig Gramm auf einen Liter Wasser, das sind vier bis sechs gestrichene Teelöffel. 
Manche mögen es stärker, aber fangen Sie gemäßigt an, auch deswegen, weil Sencha ziemlich koffeinreich ist. 
Gießen Sie das heiße Wasser darüber und lassen Sie den Aufguss sehr kurz ziehen, nicht länger als zwei Minuten.

Mehrmals aufgießen

Bei qualitativ gutem Sencha wie unserem sind mehrere Aufgüsse nicht nur möglich, sondern bei der Japan Sencha Zubereitung wird sogar ausdrücklich dazu geraten. 
Wiederum gibt es eine Faustregel, wenn dieser Ausdruck auch eigentlich zu grob ist für die verfeinerte und elegante japanische Teekultur: 
Die Ziehzeit soll jedes Mal noch kürzer sein und die Wassertemperatur leicht höher. 
Beim zweiten Aufguss genügt eine Minute oder weniger, das Wasser darf etwas mehr als 80 Grad haben. 
Beim dritten Mal kann es fast kochend sein. Seihen Sie den Tee nach höchstens dreißig Sekunden ab. 
Sie können, wenn Sie möchten, auf diese Weise fortfahren, solange das Ergebnis Ihren Beifall findet. 
Experimentieren Sie ruhig, zu befürchten haben Sie nichts, schon gar nicht, wenn Sie das mit einer hochwertigen japanischen Teesorte machen. 
Ab und zu wird sogar empfohlen, wiederholte Aufgüsse direkt und ohne Wartezeit auszuschenken.

Sencha Grüntee Zubereitung: Was ihn herber und was ihn sanfter macht

Er enthält Stoffe, die ihn kräftig und intensiv werden lassen, und gleichzeitig solche, die für Weichheit sorgen. 
Dosierung, Wassertemperatur und Ziehzeit bestimmen darüber, was in den Vordergrund tritt. 
Je mehr Teeblätter Sie verwenden, je heißer das Wasser ist und je länger Sie den Aufguss ziehen lassen, desto zart bitterer wird er, aber auch frischer und aromatischer, manchmal beinahe grasig. Wenn Sie das Gegenteil davon tun, erhalten Sie ein mildes, fast süßliches Getränk.


Was Sie noch rund um die Japan Sencha Zubereitung wissen sollten

Wenn Sie sich mit einer größeren Packung Sencha bevorraten, dann wäre die Anschaffung einer Teedose eine Überlegung wert, damit Sie nicht den gesamten Inhalt bei jedem Öffnen der Tüte mit Luftsauerstoff in Berührung kommen lassen. 
Füllen Sie einen kleinen Teil um, nur so viel, wie Sie in den nächsten zehn, vierzehn Tagen verbrauchen. 
In der japanischen Teekultur erfreuen sich Behältnisse aus Kirschholz großer Beliebtheit. 
Sie absorbieren den Duft des Inhaltes und intensivieren das Aroma der in ihnen aufbewahrten Blätter im Laufe der Zeit immer mehr.
Sie wissen also, wie Sie Ihren wertvollen Tee vor zu viel Luft schützen. Feuchtigkeit schadet ihm mindestens ebenso sehr. 
Über dem Herd oder der Spülmaschine lagern Sie ihn besser nicht. Das versteht sich aber von selbst. 
Woran Sie vielleicht nicht denken: Sobald Sie die geöffnete Packung neben den dampfenden Kessel oder Kocher stellen, gerät Feuchtigkeit hinein. 
Und der Löffel, mit dem Sie die richtige Menge Teeblätter abmessen, muss trocken sein.
Schließlich noch ein Wort zum Wasser. Sorgen Sie dafür, dass es weich ist. 
Grüner Tee ist generell weniger robust als schwarzer. Für exquisiten Sencha gilt das allemal. 
Wenn das, was bei Ihnen aus der Leitung kommt, sehr kalkhaltig ist, filtern Sie es besser.

Für die Japan Sencha Zubereitung gibt es eine Menge Empfehlungen, die sich gelegentlich auch widersprechen. 
Immer aber gilt, dass Sie Ihren Tee nicht zu heiß aufbrühen und nicht zu lange ziehen lassen, damit er nicht bitter wird. 
Letzten Endes entscheidet Ihr ganz persönlicher Geschmack. Fühlen Sie sich frei herauszufinden, was Ihnen am besten gefällt.

                                                                        

 

Hochwertigen japanischen Sencha finden Sie in unserem Shop https://www.roberts-teehaus.de/ .


Wenn Sie regelmäßig über neue Blogeinträge informiert werden wollen, können Sie unseren Newsletter unter 

https://www.roberts-teehaus.de/newsletter    abonnieren.

Als Willkommensgeschenk bekommen Sie einen 5,00 € Gutschein nach Ihrer Newsletteranmeldung.


Eine Auflistung unserer Blogbeiträge finden Sie unter https://www.roberts-teehaus.de/blog  .